HNR_Rot_Banner.jpg
HausnotrufHausnotruf

Sie befinden sich hier:

  1. Unsere Leistungen
  2. Senioren
  3. Hausnotruf

Hausnotruf

--- Corona Krise ----

Wir schließen aktuell wieder neue Hausnotrufanschlüsse an. Beachten Sie, dass unsere Mitarbeiter mit Mundschutz und Handschuhe zu ihnen kommen werden. Wir bitten Sie bei Möglichkeit sich auch zu schützen.

Service-Center

Frau Lea Schlösser

Beratung - Auftragsannahme

Tel: 0271-33716-0

Was ist der Hausnotruf-Dienst des DRK?

Sie möchten sicher in Ihrer häuslichen Umgebung wohnen - trotz Alter, Krankheit oder Behinderung? Ihr Familienangehöriger soll auch während Ihrer Abwesenheit, z.B. während des Urlaubs, immer Hilfe holen können?

Dann sollten Sie über die Anbindung an unser Hausnotruf-System nachdenken: Über einen kleinen Sender, der am Körper getragen wird, können Sie auf Knopfdruck jederzeit Hilfe rufen. 

Aber das System bietet noch mehr: Wenn Sie sich innerhalb eines vereinbarten Zeitraums nicht bei der Leitstelle gemeldet haben, wird ein Kontrollanruf durchgeführt. Sind Sie dann nicht erreichbar, werden Ihre angegebenen Kontakte angerrufen. Sind diese nicht erreichbar, wird der Rettungsdienst allarmiert.

Schnelleinstieg

Informationen über die Funktionsweise des Hausnotrufs erhalten Sie hier.
Informationen zu Preisen erhalten sie hier.
Informationen zur Technik erhalten Sie hier.
Einzelne Ansprechpartner nach Bereichen

    

    

Service-Center

Frau Sigrun Köster
- Abrechnung - Kostenübernahmen
- Vertragliches - Beratung

Tel: 0271-33716-0

  • Was wir Ihnen bieten können
    • Sicherheit und Geborgenheit in den eigenen Wänden, so lange wie möglich
    • Die Selbständigkeit bleibt bewahrt
    • Hausnotrufzentrale besetzt 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr 
  • Für wen ist der Hausnotruf geeignet?
    • Senioren 
    • Menschen mit Behinderungen (Rollstuhlfahrer, Spastiker, usw.) 
    • Kranke (insbesondere Risikopatienten mit Herz-Kreislauf-Beschwerden, Infarktgefährdete, Diabetiker)
  • Vorteile des Systems
    • Der Verbleib in der gewohnten Lebensumgebung wird so lange wie möglich erhalten.
    • Ängste vor dem Alleinsein werden genommen.
    • Sicherheit und Geborgenheit werden vermittelt.
    • Die Selbstständigkeit bleibt bewahrt.
    • Pflegende Angehörige werden entlastet.